„Ein Garten für Orpheus“ für Horn, Bassetthorn und Streichquartett von Jean-Luc Darbellay.
Olivier Darbellay, Horn; Stephan Siegenthaler, Bassetthorn; Noëlle-Anne Darbellay und Vanya Hristova, Violinen; Francisco Sierra, Viola und Astrig Sironassian, Violoncello.
Unter der Leitung von Jean-Luc Darbellay in einer Live-Aufnahme von Espace 2.



Aus dem „Trio für Klavier, Violine und Horn Opus 40“ von Johannes Brahms.
Noëlle-Anne Darbellay, Violine, Olivier Darbellay, Horn und Benjamin Engeli, Klavier.
© Challenge Records



Aus den „Kindertotenliedern“ von Gustav Mahler, in einer Bearbeitung für Sopran und Streichquartett von Ivo Bauer.
Lisa Tatin, Sopran; Noëlle-Anne Darbellay und Susanna Fini, Violinen; Julie Le Gac, Viola; René Camacaro, Violoncello.



„Lunules électriques“ für Violine und Horn von Stefan Wirth.
Noëlle-Anne Darbellay, Violine und Olivier Darbellay, Horn.



Aus „Ricercare I“ für Violine und Violoncello von Giovanni Benedetto Platti.
Noëlle-Anne Darbellay, Barockvioline und René Camacaro, Barockcello.



„Ori“ für Violine und Horn von Jean-Luc Darbellay.
Noëlle-Anne Darbellay, Violine und Olivier Darbellay, Horn.



Aus „Sieben frühe Lieder: Die Nachtigall“ von Alban Berg, in einer Bearbeitung für Sopran und Streichquartett von Heime Müller.
Lisa Tatin, Sopran; Noëlle-Anne Darbellay und Susanna Fini, Violinen; Julie Le Gac, Viola; René Camacaro, Violoncello.



„Nocturne“ für Bassetthorn, Horn, Saxophon und Streichquartett von Jean-Luc Darbellay.
Elsbeth Darbellay, Bassetthorn; Olivier Darbellay, Horn; Marc Sieffert, Saxophon; Noëlle-Anne Darbellay und Susanna Fini, Violinen; Francisco Sierra, Viola und René Camacaro, Violoncello.



Aus den „Quatre petites pièces“ für Viola, Horn und Klavier von Charles Koechlin.
Noëlle-Anne Darbellay, Viola; Olivier Darbellay, Horn und Benjamin Engeli, Klavier.
© Challenge Records



Aus den „Sept poèmes romands“ von Jean-Luc Darbellay für Sopran und Streichquartett.
Lisa Tatin, Sopran; Noëlle-Anne Darbellay und Susanna Fini, Violinen; Julie Le Gac, Viola; René Camacaro, Violoncello.



„Esquisses“ für Violine und Violoncello von Jean-Luc Darbellay.
Noëlle-Anne Darbellay, Violine und René Camacaro, Violoncello.